Aktuelles von unserer Arbeit

Gasag erwägt Klage zu erweitern

Darüber hinaus berichtet die Berliner Morgenpost unter Berufung auf Gasag-Unternehmenssprecher Rainer Knauber, dass das Unternehmen seine Klage ausweiten werde.

Juristen kritisieren Gasnetz-Vergabe

Das ist ein herber Schlag für Finanzsenator Dr. Nußbaum (parteilos), der die undurchsichtige Vergabe des Berliner Gasnetzes an die Landesfirma „Berlin Energie“ zu verantworten hat. Juristen aus dem Haus von Justizsenator Heilmann (CDU) kritisieren die Vergabe scharf, schreibt der Tagesspiegel am 25.09.2014.

Senatsverwaltung trickst

Der Tagesspiegel berichtet über Geheimhaltung und Verzögerungstaktik bei der Senatsverwaltung. „In der Affäre um die umstrittene Vergabe des Berliner Gasnetzes“, schreibt der Tagesspiegel am 20.09.2014, „bremst die Senatsverwaltung für Finanzen das Bundeskartellamt und das Berliner Landgericht aus“.

  • Gasag erwägt Klage zu erweitern

    Darüber hinaus berichtet die Berliner Morgenpost unter Berufung auf Gasag-Unternehmenssprecher Rainer Knauber, dass das Unternehmen seine Klage ausweiten werde.
  • Juristen kritisieren Gasnetz-Vergabe

    Das ist ein herber Schlag für Finanzsenator Dr. Nußbaum (parteilos), der die undurchsichtige Vergabe des Berliner Gasnetzes an die Landesfirma „Berlin Energie“ zu verantworten hat. Juristen aus dem Haus von Justizsenator Heilmann (CDU) kritisieren die Vergabe scharf, schreibt der Tagesspiegel…
  • Senatsverwaltung trickst

    Der Tagesspiegel berichtet über Geheimhaltung und Verzögerungstaktik bei der Senatsverwaltung. „In der Affäre um die umstrittene Vergabe des Berliner Gasnetzes“, schreibt der Tagesspiegel am 20.09.2014, „bremst die Senatsverwaltung für Finanzen das Bundeskartellamt und das Berliner Landgericht aus“.
  • Gasag erwägt Klage zu erweitern

    Darüber hinaus berichtet die Berliner Morgenpost unter Berufung auf Gasag-Unternehmenssprecher Rainer Knauber, dass das Unternehmen seine Klage ausweiten werde.
    Weiterlesen
  • Juristen kritisieren Gasnetz-Vergabe

    Das ist ein herber Schlag für Finanzsenator Dr. Nußbaum (parteilos), der die undurchsichtige Vergabe des Berliner Gasnetzes an die Landesfirma „Berlin Energie“ zu verantworten hat. Juristen aus dem Haus von Justizsenator Heilmann (CDU) kritisieren die Vergabe scharf, schreibt der Tagesspiegel…
    Weiterlesen
  • Senatsverwaltung trickst

    Der Tagesspiegel berichtet über Geheimhaltung und Verzögerungstaktik bei der Senatsverwaltung. „In der Affäre um die umstrittene Vergabe des Berliner Gasnetzes“, schreibt der Tagesspiegel am 20.09.2014, „bremst die Senatsverwaltung für Finanzen das Bundeskartellamt und das Berliner Landgericht aus“.
    Weiterlesen

Aktuelles von unserer Arbeit

  • Gasag erwägt Klage zu erweitern

    Darüber hinaus berichtet die Berliner Morgenpost unter Berufung auf Gasag-Unternehmenssprecher Rainer Knauber, dass das Unternehmen seine Klage ausweiten werde.
  • Juristen kritisieren Gasnetz-Vergabe

    Das ist ein herber Schlag für Finanzsenator Dr. Nußbaum (parteilos), der die undurchsichtige Vergabe des Berliner Gasnetzes an die Landesfirma „Berlin Energie“ zu verantworten hat. Juristen aus dem Haus von Justizsenator Heilmann (CDU) kritisieren die Vergabe scharf, schreibt der Tagesspiegel…
  • Senatsverwaltung trickst

    Der Tagesspiegel berichtet über Geheimhaltung und Verzögerungstaktik bei der Senatsverwaltung. „In der Affäre um die umstrittene Vergabe des Berliner Gasnetzes“, schreibt der Tagesspiegel am 20.09.2014, „bremst die Senatsverwaltung für Finanzen das Bundeskartellamt und das Berliner Landgericht aus“.